Zum Hauptinhalt springen

Entwicklung eines Modells zur Beschreibung des Return on Transformation

Entwicklung eines Modells zur Beschreibung des Return on Transformation

Wir machen Führungskräfte

Ihre Aufgaben
Literaturrecherche zur Identifikation der
Dimensionen und Komponenten des Return
on Transformation (RoT),
Abgrenzung bzw. Integration des digitalen
RoI,
Entwicklung eines qualitativen Modells zur
Beschreibung des RoT,
Bestimmung von Schwerpunkten und
Ableitung von Hypothesen,
Erstellung und Durchführung einer
quantitativen Umfrage,
statistische Auswertung der Ergebnisse,
Dokumentation von Ergebnissen.

‚Entwicklung eines Modells zur Beschreibung
des Return on Transformation‘

Ihr Profil
Interesse an wissenschaftlich und
methodisch fundiertem Arbeiten,
Studierende*r aus den Bereichen
Wirtschaftsingenieurwesen,
Betriebswirtschaftslehre oder verwandten
Studiengängen,
sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
in Wort und Schrift,
Interesse an der Anwendung statistischer
Analysesoftware (z. B. SPSS),
engagierte, teamorientierte und
selbständige Arbeitsweise.

Der Harvard-Business-School-Professor John P. Kotter stellte fest, dass 70 bis 80 Prozent aller
Transformationsprojekte scheitern. Doch anhand welcher Kennzahl wird dieser Prozentsatz
festgemacht? Wie kann man den Erfolg messen, wenn man das eigene Unternehmen digitalisiert?
Diese Frage wurde bislang sowohl in der Literatur als auch in der Praxis unzureichend betrachtet. Es
bedarf eines einheitlichen Konzepts zur Bestimmung des Erfolgs von Transformationsprojekten.

Deshalb bieten wir ab sofort die Möglichkeit der Erstellung einer Masterarbeit zum Thema:

Ansprechpartner:
Rafael Götzen, M. Sc.
Telefon: +49 241 47705-315
E-Mail: Rafael.Goetzen@fir.rwth-aachen.de

Bitte schicken Sie bei Interesse Ihre Unterlagen (kurzes Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse,
aktueller Auszug des Notenspiegels) in digitaler Form an die angegebene E-Mail-Adresse.

Wir bieten Ihnen
Interessante und anspruchsvolle Aufgaben,
die Möglichkeit zu praxisnahem Wissenserwerb,
Zusammenarbeit mit renommierten Unternehmen und Forschungspartnern,
die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Veröffentlichung der Forschungsergebnisse,
die Möglichkeit zu flexibler Zeiteinteilung und eigenständigem Arbeiten.